Bildungswettbewerb

Das Wettbewerbsthema 2017

“Integration und Teilhabe – Chance für alle!”

Zusammenhalt und ein gutes Miteinander sind die Basis für eine gerechte Gesellschaft. Mit unserem Wettbewerbsthema „Integration und Teilhabe – Chance für alle!“ wollen wir Jugendliche dazu motivieren, kulturelle Vielfalt in unserer Gesellschaft als Chance wahrzunehmen und sich für ein faires Miteinander einzusetzen – über soziale und kulturelle Grenzen hinweg. Es sind Ideen gefragt, die den Austausch zwischen den Generationen, zwischen Menschen mit und ohne Handicap und unabhängig der Herkunft fördern – Ideen, die die Kultur der Teilhabe verbessern. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Für den Wettbewerb können eingereicht werden

  • neue Konzepte und umsetzungsreife Ideen
  • keine bereits begonnenen Projekte
  • nur Projekte aus dem Zollernalbkreis

Am Wettbewerb können sich beteiligen

  • Grund-, Haupt- und Werkrealschulen
  • Gemeinschaftsschulen
  • Realschulen
  • Gymnasien
  • Berufliche Schulen
  • Sonder- und Förderschulen
  • Freie Waldorfschulen

Kriterien für die Beurteilung der eingereichten Projekte

  • die Nachhaltigkeit des Projekts
  • der Vorbild- und Modellcharakter für andere Bildungseinrichtungen
  • der innovative Ansatz der eingereichten Idee
  • die Umsetzbarkeit der Vorschlags

Finanzielle Förderung der Projekte

Die Preisträger werden von einer Experten-Jury ermittelt. Insgesamt steht eine Fördersumme von 40.000 Euro zur Verfügung. Die Projekte werden mit bis zu 4.000 Euro gefördert.

Die Preisgelder müssen nachweislich projektbezogen verwendet werden. Nach der Auswahl durch die Jury geht es los mit der Umsetzung der Projekte, die bis 15. Juni 2018 realisiert sein müssen.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung, in der die einzelnen Projekte präsentiert werden. Unsere Medienpartner – der Zollern-Alb-Kurier, die Hohenzollerische Zeitung und der Schwarzwälder Bote – werden außerdem regelmäßig über die umgesetzten Aktionen berichten.